Liebesbrief

AN DICH I

Ich kann dich spü­ren, ich spre­che mit dir stünd­lich in Gedan­ken… Ich erwar­te dich sehn­lichst, wann kommst du??

Geht es dir gut? Wie siehst du aus? Was macht dich glück­lich, machst du mich glück­lich? Wirst du mir Freu­de berei­ten oder Kum­mer und Leid? Wirst du bei mir blei­ben oder mich ver­las­sen?

End­lich bist du gekom­men – ich habe dich ange­se­hen und du hast mich nicht ent­täuscht.…..

Jah­re spä­ter: Ich denke/hoffe, es geht dir gut. Du hast mich glück­lich gemacht – nicht immer, Freu­de und Leid hast du mir berei­tet. Du bist nicht bei mir geblie­ben. Du hast mich ver­las­sen, ohne viel zu sagen, ganz schnell, plötz­lich und viel zu früh. Jetzt gehst du dei­nen eige­nen Weg und ich bin so stolz auf dich.

Du fehlst mir, ich lie­be dich, auf EWIG

Bri­git­ta Hee­ren